Regenwaldschutzprojekt “cero deforestación”

Hier ist ein >>> Video, in dem unser peruanischer Projektpartner “cero deforestación” erklärt (in spanischer Sprache natürlich, disculpen las molestias…)

Wer es ganz eilig hat, möge das Bild betrachten. Es ist nur ein Teil der Erklärung, aber ein wichtiger

bildserie-erosion

Abholzung provoziert Hochwasser, Erdrutsche und Schlammlawinen. Darum >>> Wald erhalten!

Das folgende Bild haben wir von unseren Partnern in Peru übernommen, also von der Genossenschaft CAC Divisoria bzw.  der Nichtregierungsorganisation Vida. Das sind die gleichen Leute, einmal als Wirtschaftsbetrieb, parallel als Verein. Die Zeichnung verdeutlicht, daß es 3 verschiedene Landschaftszonen gibt, wo jeweils anders gearbeitet wird. Die Höhenlage hat großen Einfluß auf den Anbau. In hohen Lagen kultiviert man Kaffee, in niederen Kakao. Montevideo und seine Umgebung stellen einen Sonderfall dar. Dort hat sich die Rinderhaltung entwickelt mit Folgeprodukten wie Käse und Joghurt.

3 Projektzonen

3 Projektzonen

  • SAF cacao = sistema agroforestal cacao / Agroforstsystem mit Kakao
  • SAF camu camu = sistema agroforestal camu camu / Frucht mit viel Vitamin C, für Saft geeignet
  • Ref. mixta = reforestación mixta / Wiederaufforstung mit verschiedenen Bäumen
  • Rec. suelos = recuperación / Wiederherstellung wertloser Böden
  • Conserv. bosques primarios = conservación / Erhaltung von Primärwäldern
  • Biohuertos = Biogärten
  • Cocinas mejoradas = verbesserte Küchenherde
  • Silvopastoril = Waldweidewirtschaft
  • Planta de abonos = Fabrik für organischen Dünger
  • Parcelas demostrativas de pasto mejorado = Demonstrationsweiden mit besseren Grassorten

Aktuell:

  • Kaffeegenossenschaft Divisoria auf der Suche nach neuen Märkten 13.02.2015

      Besuch von Vertretern der Kaffeegenossenschaft Divisoria aus Peru am 13. und 14.2.2015 Am 13. Feb. gab es einen Info-Abend im kath. Gemeindezentrum in Untergruppenbach. Es war unser “Stammtisch” im 1. Quartal 2015, Mitveranstalter war der Eine Welt Laden Untergruppenbach. Wir hatten Gäste aus Peru von unserem Projektpartner, der Kaffeebauerngenossenschaft “Divisoria” – und zwar den Geschäftsführer Eugenio Rodriguez-Ciriaco und den Präsidenten Raydol Rodriguez-Pascual. Die peruanischen Freunde waren auf der Biofach in Nürnberg auf der Suche nach neuen Absatzwegen ...

  • Projekt „Cero Deforestación“ schützt den Regenwald 09.01.2015

    Projektziel Nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation in Bauerngemeinden im Amazonasgebiet und Vermeidung von weiterer Abholzung des Regenwaldes und damit praktizierter Umweltschutz. Das Konzept Das Projekt entstand unter dem Eindruck und der Sorge wegen einer fortschreitenden Abholzung des Primärregenwaldes und einer ungeeigneten Bodennutzung durch den traditionellen Wanderfeldbau. Gemeinsam mit den Bauern mehrerer Dörfer in der Nähe von Tingo Maria und Pucallpa wurde ein Konzept entwickelt, das eine boden- und ressourcenschonende Bewirtschaftung beinhaltet durch eine Agroforstwirtschaft und eine Waldweidewirtschaft. ...

Hinterlasse einen Kommentar